Kostenloser Versand AB 50,00€ | 14 Tage Rückgaberecht | Paypal, Kartenzahlung, Kauf auf Rechnung. Ratenzahlung
Informationen rund um den Kauf von Design Produkten regional produziert aus Berlin und Brandenburg
  • 2016-06-27FÜR KÖPFE MIT STIL

    sommerhut

    Klassisch und zeitlos in der Form sind die Hutkollektionen der Hutmacherin Nada Quenzel aus Berlin mit ihrem modernen Farbspiel ein Must-Have der Saison. Deshalb haben wir die ganze Sommerkollektion ab sofort im Online-Shop:

  • 2016-04-06FEMINIST SCARVES - Mode mit Geschichte

    feminist scarves

    Als Pendlerin zwischen den alten Kunsthandwerkervierteln in Istanbul und dem industrialisierten westlichen Deutschland schöpft Eva Lechner die Potenziale beider Welten aus. Die dabei häufig entstehende Spannung dient als Quelle der Inspiration. Es entstehen Kleinserien, die in ihrer Anmutung von traditionellen Herstellungsverfahren erzählen und Raum für Phantasie lassen. Feminist Scarves ist ihre Master Abschlussarbeit - und neu im kizuco Online Shop.

UNSERE RICHTLINIEN BEI DER PRODUKTAUSWAHL UND ASPEKTE DER NACHHALTIGKEIT



Unsere Auswahl an Designprodukten im Online Shop ist handverlesen. Jedes Produkt wird nach unseren Kriterien von gutem, nachhaltigen Design geprüft, bevor es über uns angeboten wird. Kurzum, nur die besten schaffen es ins Sortiment. Materialwahl, Konstruktion, Ästhetik, Funktionalität, Nutzerverhalten und die Wertschöpfungskette sind wichtige Bausteine auf dem Weg zu einem guten Eco – Produkt. Zertifizierungen und Siegel sind ein wichtiger Aspekt. Wir bei kizuco sind der Meinung, dass das allein nicht reicht, ja sogar manchmal andere, wichtige Aspekte wie Qualität oder Regionalität vernachlässigt werden. Daher schauen wir genau hin:

Wo kommen die Materialien her? Wo wird produziert? Wenn nicht in Deutschland, ist der mögliche Radius an Transportwegen so eng wie möglich? Oder ist es ein unterstützenswertes Charity Projekt in einem fernen Land? Werden soziale Standards eingehalten?

Qualität, Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit sind uns ein inneres Bedürfnis und damit gehen wir mit dem Zeitgeist. Viele Designer gehen diesen Weg bereits, viele Konsumenten auch. In Zeiten der Informationsflut und Erschaffung von immer mehr Siegeln ist allerdings die Transparenz oft schwer ermittelbar oder verwaschen, bis hin zum sogenannten „Greenwashing“ von sogenannten Trittbrettfahrern.

Auch unsere Prüfmöglichkeiten sind begrenzt, aber in persönlichen Gesprächen mit Designern und Produzenten und durch jahrelanger Erfahrung und Vernetzung ist es uns möglich, unsere selbst gesetzten Standards immer weiter zu festigen und zu gewährleisten.

Transparenz ist uns wichtig, damit unsere Kunden schneller erfassen könne, welche Apsekte der Nachhaltigkeit bei unseren Produkten greifen, haben wir unsere Nachhaltigkeits icons entwickelt, die bei jedem Produkt sofort einsehbar sind:

 

icon fairtrade

Fair und Sozial

Fairer Handel beruht auf Dialog, Transparenz und Respekt. Der Großteil unserer Produzenten befindet sich in unmittelbarer Umgebung der Designer. In manchen Fällen ist eine regionale Produktion nicht möglich, dann wird der Radius erweitert, aber die Arbeitsbedingungen entsprechen anerkannten sozialen Standards, ebenso die Bezahlung. In der Produktion sollen außerdem internationale Umwelt- und Sozialstandards eingehalten werden. Häufig werden bei der Herstellung auch ökologische Richtlinien mit berücksichtigt. Charity Projekte unterstützen meist ein spezielles Vorhaben oder eine bestimmte Zielgruppe. Alle diese Projekte haben eines gemeinsam: Die Erlöse kommen dem jeweiligen Projekt zugute. Produkte, die für einen solchen guten Zweck vertrieben werden, führen einen Großteil der Einkünfte an das Projekt ab.

 

iconrecycling

Recycling / Upcycling

Die Rohstoffe dieses Produktes wurden aus gebrauchten, defekten oder nicht mehr verwendbaren Abfallmaterialien gewonnen bzw. recycelt. Bei der Wiederverwertung können die Rohstoffe entweder für den ursprünglichen Zweck oder für einen neuen Zweck verwendet werden. Das Kriterium zeichnet sich durch die Rückführung von Abfallprodukten in den Wirtschaftskreislauf aus und nicht durch energiesparsame Produktionsschritte.

Produkte, die ausschließlich aus Rohstoffen bestehen, die problemlos und komplett für die Wiederverwertung vorgesehen sind, erhalten ebenfalls dieses Icon.

 

iconnatur

Naturmaterial

Hierzu zählen natürliche und nachwachsende Rohstoffe wie z.B. Holz, und Baumwolle. Aber auch Materialien, deren Zusammensetzung nachwachsende Rohstoffe zu Grunde liegen und möglichst komplett organisch sind. Entscheidend ist, dass auch bei natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen auf einen schonenden, regenerativen Umgang geachtet wird und bei der Verarbeitung auf umweltschädliche und chemische Substanzen verzichtet wird..

 

iconenergie

Energieeffizienz

CO2 und der daraus resultierende Klimawandel sind in aller Munde. Der Ausstoß von CO2 Gas (dem sogenannten Treibhausgas) verursacht diese klimatische Veränderung. Nach Ansicht der meisten Wissenschaftler trägt der hohe CO2 Ausstoß wesentlich zur Erwärmung der Erdatmosphäre bei. Jeder Herstellungsprozess verursacht CO2 Ausstoß. Diesen zu reduzieren, bedeutet die Belastung für das Weltklima zu verringern. Produkte, die mit diesem Icon gekennzeichnet sind, reduzieren den CO2 Ausstoß durch nachhaltige Herstellungsprozesse oder durch Einsatz von alternativen Materialien. Dies geschieht beispielsweise auch durch Verringerung der Abfallmengen, reduzierten Strom- und Wasserverbrauch oder durch Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen. Energieeffizienz kann sich auch direkt auf das Produkt beziehen (z.B. Pflanztöpfe aus Walnuschschalenmehl) und/oder auch auf den Herstellungsprozess selbst.

 

iconregional

Regional produziert

Bei der Herstellung und Verarbeitung wird mit lokalen Anbietern zusammengearbeitet. Gerade infrastrukturschwache Gebiete haben so die Möglichkeit ihren Bewohnern Einkünfte zu sichern und eine Zukunft aufzuzeigen. Arbeitsplätze vor Ort werden erhalten und neue Arbeitsplätze können entstehen. Kleine, traditionelle Handwerksbetriebe werden unterstützt oder größere Produktionsbetriebe erhalten. Unnötige Transportwege vom Rohmaterial zur Produktion werden vermieden. Wir halten den Radius so eng wie möglich - inzwischen sind wir gut vernetzt und können Herstellungsbetriebe vor Ort vermitteln.

Die Sicherung von traditionellem Handwerk mit hohem Qualitätsanspruch trägt langfristig zur ökonomischen Stabilität bei. Das deutsche Handwerk „Made in Germany“ steht weltweit für Tradition und Qualität. Die Ausbildung zum Gesellen und Meister findet hier auf einem sehr hohen Niveau statt und hat das Image nachhaltige geprägt. So wird Wissen von Generation zu Generation weitergegeben, bleibt erhalten und wird bewahrt. Das hat auch zur Folge, dass deren Einkommen weithin gesichert wird.

Ein weiterer Vorteil dieser Produkte ist, dass sie von hoher Qualität sind und eine überdurchschnittlich lange Lebensdauer haben. Mit den Jahren erhalten diese Produkte eine ureigene Patina und einen besonderen Charakter, was sie zu einem absolutem Unikat machen.